We are actually working on this website. Unfortunately we did not finish all pages in English yet.

Drehkupplungen / Rotary Joints

Drehkupplungen (Rotary Joints) werden beispielsweise bei Radar-Antennen eingesetzt, um den Energietransfer zwischen zwei Hohlleitern, die sich zueinander drehen, zu ermöglichen. Die Komponenten von mi-Wave weisen eine niedrige Phasenvariation und Einfügungsdämpfung auf und können auch für Labortests angewendet werden, bei denen Parameter wie z.B Phasenvariationen der gestrahlten Felder ermittelt werden müssen. Betrieben werden die Drehkupplungen im kreisförmigen TE01 Grundmode. Daher sind diese für Hohlleiter mit Kreisquerschnitt geeignet.

Die Drehkupplungen der Serie 355 von mi-Wave sind für den Frequenzbereich von 11.6 bis 150GHz vorgesehen.
Die Amplitudenvariation beim Drehen ist kleiner als 0.2dB für alle Modelle und Größen, während die Phasenvariation unter 2° bleibt. Die Anschlüsse zu den Hohlleitern sind Standard Male und Female Flanschen.

Technische Angaben

Frequenzband

11,6-48GHz

48-96GHz

96-150GHz

Insertion Loss TE01 (dB) Max.

0,3

0,4

0,5

VSWR Min.

1.1

1.1

1.15

Gewicht

850gr

680gr

425gr

Abmessungen der verfügbaren Drehkupplungen

Modellbezeichnung

A

inch       mm

B

inch       mm

C

inch       mm

D

inch       mm

E

inch        mm

355-180

2,35       59,69

1,82       46,23

1,38       35,05

0,180      4,57

0,211      5,36

355-250

2,35       59,69

1,82       46,23

1,38       35,05

0,291      7,39

0,211      5,36

355-291

2,35       59,69

1,82       46,23

1,38       35,05

0,375      9,53

0,211      5,36

355-353

2,35       59,69

1,82       46,23

1,38       35,05

0,437    11,10

0,211      5,36

355-495

3,35       85,09

3,01       76,45

  2,50       63,5 

0,625    15,88

0,264      6,71

355-545

3,35       85,09

3,01       76,45

  2,50       63,5 

0,625    15,88

0,264      6,71

355-634

3,35       85,09

3,01       76,45

  2,50       63,5 

0,750    19,05

0,264      6,71

Die Drehkupplungen der 355 Serie können auch mit dem Hohlleiterübergang der 330 Serie und einem Modenfilter der 340 Serie verbunden werden, um das System an einen Rechteckhohlleiter anzupassen.