HV-Prüfhaube

Flexible HV-Prüfhaube (10KV) für große Halbleiterbauteile (Module)

Auch beim Halbleitertest gilt die Norm EN50191 „Einrichten und Betreiben elektrischer Prüfanlagen“, die die Anforderungen an die Arbeitsplatzgestaltung für Prüfplätze, an denen mit gefährlichen Spannungen gearbeitet wird beschreibt. Ausschlaggebend für die Relevanz der Norm sind

  • Spannungen >60V DC oder >25V AC und
  • Ströme über 3mA AC bzw. 12mA DC,
  • Gespeicherte elektrische Energie >350mJ

Für die Gestaltung solcher Arbeitsplätze entwickelte die bsw unter anderem einen HV-Prüfwagen bzw. Prüfkäfig mit entsprechender Sicherheitsausstattung, sowie weiteres Zubehör für die Gestaltung sicherer Arbeitsplätze. Der Prüfplatz kann in Abhängigkeit von der genutzten Instrumentierung individuell ausgebaut werden und bildet die ideale Umgebung für den Test bzw. die Charakterisierung von großen Bauteilen. Der Prüfplatz kann auch als Erweiterung der Arbeitsfläche für Fixtures z.B. des Herstellers Keysight Technologies verwendet werden. Hierbei werden alle sicherheitsrelevanten Funktionen vom Fixture auf die bsw Haube übertragen (z.B. Keysight N1265A oder N1259A, andere Hersteller auf Anfrage).

HV-Prüfhaube
Unterbauwagen mit 19“ Montageebene für Messinstrumentierung, etc.

Die Prüfzellen bestehen aus stabilem, hoch isolierendem Kunststoff und werden durch eine schwenkbare, transparente Haube geschlossen. Der eingebaute Sicherheitsschalter dient zur Verriegelung der Haube und zur Freigabe der Hochspannungsquellen. So kann sichergestellt werden, dass in geöffnetem Zustand keine Hochspannung aktiv ist.

Im Boden des Prüfkäfigs befindet sich ein großzügig dimensionierter Verdrahtungsraum. Eine auswechselbare Adapterplatte in der Prüfzelle – optional mit Wechselschnittstelle – erlaubt eine schnelle Anpassung an unterschiedliche Prüflingstypen oder den Einbau unterschiedlicher Hersteller-Fixtures.

Vorbereitete Durchbrüche ermöglichen den einfachen Anbau von Steckverbindern sowie anderen gängigen Schnittstellen oder Kabeldurchführungen. Das Öffnen und Schließen der Haube erfolgt annähernd kraftlos durch exakt abgestimmte Gasfedern. Die Kugellager der Haube sind für hohe Zykluszahlen in der Fertigung ausgelegt.

Eine optional erhältliche Lüftung des Innenraums erlaubt die Charakterisierung von Halbleitermodulen über der Temperatur.

Eigenschaften

  • Zulässige Betriebsspannung: max 10KV bei <=2000m über NN im gesamten Nutzraum
  • Normen: EN50191 / EN61010-1
  • Verschmutzungsgrad: 1
  • Material: PVC hellgrau / transparent
  • Gasfeder/Kugellager als sehr wartungsarme Komponenten für hohe Zykluszahl ausgeführt
  • CE konform

Optionen

  • Unterbauwagen mit 19“ Montageebene für Messinstrumentierung, etc.
  • Systemstromversorgung mit Not-Aus-Funktionalität
  • Signalampel in oder an der Prüfzelle montiert, optimal im Blickfeld des Bedieners
  • Bedienung und Monitor z.B. in der Haube mit Tastaturschublade oder an Seitenarm möglich
  • Barcode/QR-Code-Leser integrierbar
  • Sichere Temperaturüberwachung des Innenraums durch aktive, thermostatgesteuerte  Lüftereinheit

von links nach rechts: Gasfeder, Signallampe mit Lüfter, Rückseite, Unterbauraum